Design Thinking für PMs

Kundenzentriert von der Idee zum Produkt im Schnelldurchlauf

Das Wichtigste auf einen Blick


  • Design Thinking für PM's: Kundenzentriert von der Idee zum Produkt im Schnelldurchlauf
  • Überblick und Anwendung der Design Thinking Methode in Industrie- und B2B-Umfeld
  • Für Produktmanager, Leiter Produktmanagement, Geschäftsführung, Innovationsmanager
  • Outcome-Based Training Ansatz mit Fallbeispielen und Anwendung für maximalen Praxis-Transfer
  • Im Offenen Format als Präsenz-Training
  • Im Inhouse-Format als Präsenz-Training
  • Gesamtumfang: 2,0 Trainingstage
  • Umfangreiche Arbeitsunterlagen und Vorlagen
  • Qualifikationsbasis für Zertifikatslevel PM1 Master

Neben dem Kennenlernen des Design Thinking als systematische Innovationsmethode geht es auch darum theoretische Inhalte in praxisrelevante Erkenntnisse umzuwandeln. Jeder Teilnehmer soll nach dem Kurs in der Lage sein ein eigenes Innovationsprojekt mit Design Thinking durchzuführen. Alle Phasen des Design Thinking Prozesses werden in diesen zwei intensiven Tagen erlebt und methodisch reflektiert. Gezielt gesetzte Theorie-Impulse vertiefen das praktische Anwenden und gewährleisten den Transfer in den beruflichen Alltag eines Produktmanagers.

Das Modul „Design Thinking für Produktmanager“ ist ein Baustein für das PM1-Master Zertifikat.

 

Kernthemen: Design Thinking Methode kennen- und anwenden lernen als Teil des PM-Innovationsprozess, agile Transformation von Unternehmen reflektieren, diskutieren und gezielt umsetzen.



Warum Design Thinking?

Jedem Geschäftsmodell liegt immer mindestens eine Idee zugrunde - oder besser noch eine Vielzahl von Ideen. Die Qualität dieser Ideen bildet den eigentlichen Treibstoff für erfolgreiche Unternehmen. Dennoch vertrauen viele Unternehmen darauf, dass sich entsprechende Ideen im Lauf der Zeit schon ergeben werden und hoffen damit auf einen günstigen Zufall. Wer wirklich am Markt erfolgreich sein will, kann sich nicht auf den Zufall verlassen, sondern muss das Heft selbst in die Hand nehmen. Mit Design Thinking gibt es eine international bewährte Methode, die es ermöglicht systematisch Ideen zu erzeugen, und somit die Wahrscheinlichkeit am Markt erfolgreich zu sein gezielt erhöht. 

Wer profitiert vom Training am meisten?

Das Training wurde für Produktmanager aller Branchen konzipiert, die vor der Herausforderung stehen neue Produktideen zu kreieren und wendet sich sowohl an Produktmanager als auch an die Leiter des Produktmanagements oder Mitglieder der Geschäftsführung. Unabhängig davon, ob sie Betriebswirt oder Ingenieur sind, oder eine andere Ausbildung haben, erwerben Sie in diesem Training die Kenntnis über grundlegenden Mechanismen, wie Ideen systematisch entstehen können. Direkt nach dem Seminar sind Sie in der Lage ein eigenes Design Thinking Projekt aufzusetzen und durchzuführen. Sie kennen die grundlegende Methode des Design Thinking, wissen worauf sie achten müssen und sind für kritische Situationen, die Ihr Projekt gefährden können, sensibilisiert. Unser Ziel ist es, dass Sie das erworbene Wissen kurzfristig in ihrem Alltag umsetzen können. Sie bauen so wertvolle persönliche Kompetenzen auf, die sie auch langfristig in ihrer beruflichen Karriere begleiten werden.

Was beinhaltet das Training?

Die Design Thinking Methode wurde an der Stanford Universität entwickelt, um die überragende Bedeutung von neuen Produkt-Ideen für den Erfolg von Unternehmen gezielt zu strukturieren und diese nicht dem Zufall zu überlassen. Ausgehend von der unvoreingenommenen Beobachtung und dem Verstehen von Zielgruppen und ihren Bedürfnissen wird in kreativen und strukturierten Arbeitsprozessen systematisch zwischen konvergentem und divergentem Denken zur Lösungsfindung gewechselt. Es entstehen so unterschiedliche Perspektiven auf ein Problem, die die Ideenfindung begünstigen und eine Vielzahl an innovativen Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. In einem iterativen Prozess werden innovative Lösungen mit Hilfe von rudimentären Prototypen direkt mit den Nutzern getestet. Ziel dabei ist es Lösungen zu finden, welche Kundenbedürfnisse, technische Realisierbarkeit und ökonomisch Aspekte bestmöglich erfüllen.

 

Die Methode basiert unter anderem auf drei Erkenntnissen: Erstens, die individuelle Vielfalt in einem Team ermöglicht eine höhere Kreativität, als das bei Einzelpersonen der Fall ist. Zweitens, die Voraussetzung dafür die individuelle Kreativität von Einzelpersonen zusammenzuführen, ist ein klar definierter und konsequent durchgehaltener Prozess. Und drittens, man braucht eine vorbereitete Umgebung, die es ermöglicht, kreative Prozesse anschaulich darzustellen.

 

Diese Bausteine werden im Seminar sowohl theoretisch als auch praktisch aufgegriffen, sodass die Teilnehmer nicht nur rational die Logik hinter dieser Methode verstehen, sondern auch praktisch an einem geeigneten Trainingsbeispiel die enge Verzahnung der einzelnen Prozessschritte erleben.

 

Wie arbeiten wir im Training?

Dieser Praxis-Workshop folgt unserem Ansatz Outcome-Based Training, d.h. der Aufbau und Ablauf des Trainings orientiert sich konsequent an konkreten Ergebnistypen, die im Design Thinking Prozess entstehen. Dies erzeugt eine sehr hohe Praxisrelevanz und Praxistransfer-Rate. Dieser Ansatz macht das gesamte Training für jeden Teilnehmer sehr aktiv und interaktiv. Der Workshop bietet eine ausgewogene Mischung aus Methodeninput und Anwendung auf konkrete Fragestellungen und Fallstudien. Der moderierte Erfahrungsaustausch verknüpft das vorhandene Wissen effektiv mit den empfohlenen Vorgehensmustern. Interaktive Gruppenarbeiten helfen dabei, die Methoden und Werkzeuge sofort in der Anwendung zu erleben. Mit konkreten Vorlagen bekommen Sie nützliche Werkzeuge für Ihr nächstes Design Thinking Projekt an die Hand.

 

Was erwartet mich im E-Learning?

Das Training Design Thinking für Produktmanager ist als Präsenztraining konzipiert, wird jedoch durch zusätzliche E-Learning Module ergänzt. Für die Vertiefung und Wiederholung einzelner Themen können die Teilnehmer im Nachgang zum Training auf E-Learning Module zugreifen und so auch Wochen und Monate nach dem Training Hilfestellung für die Praxisanwendung erhalten.

Wer leitet das Training?

Alle Trainer in unserem Trainingsprogramm sind sowohl als Trainer als auch Berater und Coach aktiv. Zum einen "challengen" wir damit ständig unsere eigenen Methoden, Ansätze und Denkmodelle jeden Tag auf's Neue. Zum anderen sind wir stets gefordert, komplexe Sachverhalte so aufzubereiten, dass sie auch vermittelt werden können. Darüberhinaus sind alle PM-Experten selbst bereits als Produktmanager und/oder Leiter Produktmanagement aktiv gewesen. All dies hat am Ende für Sie einen entscheidenden Vorteil: Wir wissen wovon wir reden. Für den Bereich Design Thinking haben wir eigene Design Thinking Experten in unserem Trainerteam.

Was ist in der Teilnahme-Gebühr enthalten?

  • PM1 Teilnahme-Zertifikat für "Design Thinking für Produktmanager"
  • Zulassungsbaustein zum Zertifikatslevel PM1 Master
  • Gesamtumfang 2,0 Trainingstage
  • Davon 2,0 Präsenztage, jeweils 09:00-17:00 Uhr
  • Umfangreiches Kursmaterial als gedrucktes Ringbuch mit allen Folien in Farbe
  • Design Thinking-Toolbox mit Vorlagen
  • Zugang zu E-Learning Modulen zur Nachbereitung des Trainings
  • Ausführliches Fotoprotokoll aller Illustrationen und Ergebnisse auf Flipcharts als pdf
  • Tägliches Mittagessen, Pausensnacks und -getränke

Sie wollen lieber ein Inhouse-Training durchführen?

Für Unternehmen, die eine größere Anzahl an Produktmanager qualifizieren wollen und/oder die Methodik sofort auf eigene Produkt-Ideen und Fragestellungen anwenden wollen, bieten wir "Design Thinking" auch als Inhouse-Training an. Im Modus "Inhouse + Fit" bieten wir Ihnen die volle Flexibilität:

  • Direkte Anwendung der Methodik auf eigene Produktideen und Fragestellungen
  • Standard oder auf Ihre Prozesse, Sprache und Formate angepasst
  • Präsenz, Online, mit E-Learning, mit Fach-Coaching, oder eine Mischung daraus
  • Auf Deutsch oder auf Englisch

Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre individuellen Bedürfnisse und beraten Sie beim Zuschnitt des Praxisworkshops. Bei der Anwendung der Methodik auf Ihre eigenen Fragestellungen erarbeiten wir gemeinsam mit Ihren Verantwortlichen die notwendigen Grundlagen im Vorfeld.