Fallstudien Produktmanagement-Beratung

Fallstudie: Optimierung der PM-Organisation


  • Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Oberflächenbearbeitung
  • Geschäftstypologie: Überwiegend internationales Projektgeschäft
  • Situation: Bisher passives Projektgeschäft, keine aktive Marktbearbeitung
  • Ziel: Proaktive Marktbearbeitung durch ein proaktives Produktmanagement
  • Dauer und Umfang: 6 Monate, 15 Berater- und Trainingstage


Vorgehen

  • Bildung eines Projektteams aus Geschäftsführung, bisherigen Produktmanagern und Key-Stakeholdern der Fachabteilungen
  • Systematische Anwendung des PM-Implementierungsmodells
  • Ermittlung der Anforderungen aus den relevanten Einflussfaktoren
  • Erarbeitung von Stellhebel-Optionen, Matching mit der Real-Situation und Auswahl
  • Definition des neuen PM-Bauplans inklusive Organigramm, Stellenbeschreibungen, Prozessmodell-Anpassungen und Tool-Ergänzungen
  • Besetzung der neu definierten Rollen mit bestehenden und neuen Mitarbeitern
  • Durchführung eines Produktmanagement-Inhouse-Trainings zur Qualifizierung des neuen PM-Teams und Schaffung eines einheitlichen Verständnisses
  • Unmittelbare Schaffung von konkreten strategischen Arbeitsergebnissen durch Outcome-Based-Trainings-Anatz

Ergebnis

  • Einbindung und hohe Motivation der Betroffenen, inklusive der Schlüsselpersonen aus angrenzenden Fachabteilungen
  • Neues, schlagkräftiges Produktmanagement-Team
  • Erhöhung der Marktdurchdringung und Markterweiterung durch aktive Marktbearbeitung in Richtung Produktgeschäft

Fallstudie: Einführung Produktportfolio-Management


  • Internationaler Hersteller von Befestigungssystemen
  • Geschäftstypologie: Komponenten-Produktgeschäft in Großserie
  • Situation: Portfolio-Wildwuchs, fragwürdige Ressourcen-Priorisierung
  • Ziel: Gesundes und schlagkräftiges Produktportfolio
  • Dauer und Umfang: 4 Monate, 15 Berater- und Trainingstage


Vorgehen

  • Bildung Kern-Projektteam aus Leiter PM und 2 PM's
  • Vorstrukturierung des Produktportfolios im Vorfeld
  • 2-tägiger PPM-Workshop mit 15+ interdisziplinären Teilnehmer
  • Vorstellung der relevanten Produktportfolio-Methoden
  • Erarbeitung der Bewertungskriterien
  • Bewertung des gesamten Bestandsportfolios
  • Erstauswertung und Ableitung strategischer Maßnahmen
  • Vorstellung der Ergebnisse an die Geschäftsleitung
  • Bereitstellung eines zugeschnittenen Produktportfolio-Tools
  • Begleitendes Fachcoaching des Kern-Teams bei Umsetzung

Ergebnis

  • PM-Team befähigt zum aktiven Produktportfolio-Management
  • Vollständige Analyse des Bestandsportfolios
  • Kundenspezifisches Portfolio-Tool zur regelmäßigen Analyse
  • Solide Grundlage für F&E-Projekt-Entscheidungen
  • Grundlage und Prozess für regelmäßige Portfolio-Bereinigung

Fallstudie: Innovationsmanagement


  • Hersteller von Komponenten und Anlagen zur Wasseraufbereitung
  • Geschäftstypologie: Serien-Produkt- und Sonder-Projektgeschäft
  • Situation: Ausgetrocknete Ideen-Pipeline, Mangel an echten Innovationen
  • Ziel: Wiederherstellung der Technologie-Führerschaft
  • Dauer und Umfang: 2 Monate, 8 Trainings- und Beratertage


Vorgehen

  • 3 tägiger Innovationsworkshop
  • 20+ interdisziplinäre Teilnehmer
  • Abgrenzung der Suchfelder im Vorfeld
  • Formulierung von Leitfragen im Vorfeld
  • Weiterentwicklung des Ideen-Bewertungssystem
  • Warm-Up Kreativitätsübungen
  • Plenum- und Gruppenaufteilung
  • Clustering nach Technologien, Produkte, Anwendungen
  • Sammlung von Ideen
  • Bewertung und Auswahl der Ideen

Ergebnis

  • 80+ potenzielle Ideen für neue Technologien, Produkte und Anwendungen
  • Faktische und emotionale Priorisierung der Ideen
  • Roadmap-Entwürfe und -Szenarien
  • Begeisterte Mitarbeiter aus allen Fachbereichen

Fallstudie: Priorisierung der F&E Projekte


  • Internationaler Hersteller von Automatisierungssystemen
  • Geschäftstypologie: Produktgeschäft von Klein- bis Großserien
  • Situation: F&E Liste mit 120+ Projekten, limitierte Personal-Ressourcen
  • Ziel: Erhöhung des Outputs an fertig entwickelten Produkten
  • Dauer und Umfang: 18 Monate, 30 Beratertage


Vorgehen

  • Einrichtung eines JourFix Steuerkreises aus F&E, PM und GF
  • Analyse Bestandsportfolio und Review Unternehmensstrategie
  • Markt- und Technologie-Trendanalyse
  • Produkt- und F&E-Roadmap Review und Projekt-Kategorisierung
  • Strategische Szenario-Planung und Ableitung Zielportfolio
  • Ableitung einer neuen Produkt- und F&E-Roadmap
  • Neugestaltung der Roadmap und Roadmap-Tool
  • Integration mehrerer Tools/Methoden zu einem Portfolio-Prozess
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung

Ergebnis

  • Transparenz und Klarheit für Roadmap-Entscheidungen
  • Engere Zusammenarbeit PM und F&E
  • Unterbinden von Einzelfall-Entscheidungen
  • 5-Jahres-F&E-Produkt-Roadmap
  • 5-Jahres-Produktportfolio-Matrix
  • Übergreifender Produktportfolio-Managementprozess